Samstag 20. September 2014 um 15 Uhr

Hans Bach

Skulpturen Zeichnungen Holzschnitte

Ausstellung Hans Bach

Einführung durch Frank Nievergelt, Kunsthistoriker

Õffnungszeiten

 20. September bis 19. Oktober 20 14

Samstag und Sonntag 14 bis 17 Uhr

und nach Vereinbarung 052 267 00 11

Finissage: Sonntag 19. Oktober 2014 14 bis 17 Uhr

Der in Stein am Rhein wohnhafte und in Oberstammheim tatige Künstler Hans Bach konnte nun schon zweimal in der Galerie im Kranz ausstellen. Seit über 40 Jahren arbeitet er als freier Zeichner, Radierer, und vor allem als Bildhauer. Je dreimal gewann er das eidgenössische Kunststipendium und jenes des Kantons Zürich. Zudem war er 20 Jahre lang als Dozent an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Zürich tätig.

Erfolgreich und weit über die Region hinaus bekannt wurde er vor allem als Schöpfer seiner Holzskulpturen . Im Sommer 2014 konnte er auf Einladung der Stadt Zürich im Iegendaren Atelier Hermann Haller eine viel beachtete Ausstellung bestreiten.

Das Rohe, Ungeschliffene ist Bachs Markenzeichen. Eiche , Linde, Obstbaume dienen als Ausgangsmaterial seiner Figuren , die er mit der Motorsage aus dem Stamm frast, bevor er sie weiter mit den klassischen Bildhauerwerkzeugen , Hohleisen und Stechbeitel , bearbeitet.

Fast ausschliesslich ist es die Frau , in Bewegung oder in sich selbst ruhend, roh, weiss getüncht oder farbig bemalt, die den Künstler beschäftigt. Er zelebriert das Urweibliche, die Frau als verspieltes Mädchen , als Verführerin, als Gebärerin und Beschützerin . Begleitet wird sie manchmal von einem Hund, als treues Tier, manchmal von einer oft kleinen Männerfigur, die sie über der Schulter oder auf dem Kopf trägt. Frank Nievergelt, Kunsthistoriker, Ramsen , der das Werk des Künstlers seit langer Zeit kennt , hat in die Ausstellung eingeführt.