15. Juni bis 6. Juli 2013

Ausstellung Tinga Tingatinga
"Afrika"
Arbeiten der "Kooperativa TingaTinga" aus Tansania


Einladung zur Vernissage
Samstag, 15. Juni 2013 um 15 Uhr

Einführung durch
Marie Oestergren und Rico Heider
Öffnungszeiten:
15. Juni bis 6. Juli 2013
Samstag und Sonntag 14 bis 17 Uhr

Finissage Sonntag, 7. Juli 2013 14 bis 17 Uhr

Mit der Präsentation und dem Verkauf von afrikanischen Bildern der Mai-Kooperative Tingatinga konnten die Ziele der Stiftung für einmal gleichzeitig in einem Projekt erfüllt werden: Vermittlung von Kunst, kultureller Austausch und das Engagement für Entwicklungsprojekte in Afrika.

Tingatinga ist eine in Tansania entstandene und nach ihrem Begründer benannte. Kunstform " mit vielen Facetten : Kunst, Kunsthandwerk, naive Malerei und auch Kitsch. Edard Saidi Tingatinga hat schon früh sein Dorf verlassen und sein Glück in Dar es Salaam versucht. Nach verschiedenen Jobs wurde er arbeitslos und begann in seiner Not, mitfarbigem Emaillack,der sonst für Fahrräder verwendet wurde, auf Pressspanplatten Tierbilder zu malen. Die Tiere wurden stilisiert dargestellt. ln ihrer Reduktion haben sie etwas Zeichenhaftes und in ihrer Präsenz eine Eindringlichkeit, die faszinieren kann. Gefährliche Tiere schauen den Betrachter ruhig an -vielleicht eine afrikanische Sicht auf die Natur, vermischt mit Magie und Zauberei.

Da sich die Bilder immer besser verkauften, gründete Tingatinga eine Malschule und Künstlerkooperative. Zu den Tiermotiven kamen Pflanzen,reale und imaginäre Landschaften und handfeste Dorfszenen. Allen gemeinsam ist aber bis heute die unverwechselbare Lacktechnik. Die Ausstellung wurde durch Marie Ostergren und Rico Heider, welche die Bilder vermittelten,eröffnet. Nebst der gut besuchten Vernissage wurden auch die anschliessenden Ausstellungswochenenden erfreulich gut frequentiert. Insgesamt konnten 29 Arbeiten für total CHF 12'190 verkauft werden!